Homo Magi 

Corona-Morlocks

23.08.2020

Hallo Salamander,

Wenn die ganze Corona-Geschichte für etwas gut, dann dafür, erneut meinen Blick für die Morlocks zu schärfen, die sich in unserer Welt unsichtbar bewegen.

Nein, ich meine nicht die Monster aus „Die Zeitmaschine“, sondern ich meine das, wofür sie als Sinnbild stehen: unterirdisch wohnenden Arbeitssklaven, die von der Oberweltzivilisation geschieden leben und nur nach oben kommen, um die Eloi zu fressen. 

Wie oft habe ich in den letzten Wochen lesen dürfen, wie gut Seminarräume und Besprechungszimmer auf Corona vorbereitet sind. Die Stühle stehen weit auseinander, es wird regelmäßig gelüftet, jeder hat seinen eigenen Kugelschreiber. Dafür nimmt man gerne einige Unannehmlichkeiten und höhere Kosten auf sich. Es ist ja wegen Corona.

Bei all diesen Anbietern habe ich nicht ein einziges Mal gelesen, wie man sich die Reinigung vor und nach der Veranstaltung vorstellt. Wer putzt den Raum? Wer räumt die Gläser in die Spülmaschine und nachher in den Schrank? Wer entsorgt den Müll? Gibt es für diese Tätigkeiten auch ein Hygiene-Konzept?

Und viel wichtiger: Was zahlt ihr diesen Menschen, die diese Arbeiten vollführen, und wie geht ihr mit ihnen um? Sie gesichtslos zu machen, ist schon ein Teil von fehlender Wertschätzung. Sind sie geringfügig beschäftigt? Informiert ihr sie über die Hygiene-Konzepte? Zahlt ihr ihnen mehr Geld und/oder gebt ihr ihnen mehr Stunden, damit sie ihre Arbeit ordentlich vollführen können?

Es sind nicht die Mitarbeiter in Ämtern, die uns gerettet haben in Corona (die aber jetzt eine Lohnerhöhung verlangen). In meiner Welt sind sie am anderen Ende der Skala zu jenen, die uns retten: Mitarbeitende im Gesundheitswesen, Müllwagenfahrer, Putzfrauen und so weiter und so fort. Jene Morlocks, an die wir nicht denken, solange sie brav ihre Arbeit machen – bis sie kommen, um uns zu fressen.

Dein Homo Magi

 

 

 

 

 


 

 

 


[

 


 

Kolumnen

vorherige

nächste

Mail an Homo Magi

Inhalt

Beiträge des Teams:

RezensionenMär & Satire
Essais
Sachartikel Nachrufe
Bücherbriefe
PR-Kolumnen
Lyrik

Forum